Siemens als wertvollster Konzern des Quartetts findet sich allerdings auch erst auf Platz 42.

Die anderen drei Unternehmen sind im vergangenen Jahr neu in die Top 100 gelangt. Eon, die Deutsche Telekom und Bayer sind dagegen abgestiegen. So findet sich weiter nur ein deutsches Quartett unter den ersten 100, obwohl der Dax im Jahr 2010 mit 16 Prozent stärker zulegte als jede andere Aktienindex der Welt.

Unter den hundert wertvollsten Unternehmen sind nun 38 US-Konzerne, zwei mehr als 2009. Aus Europa kommen 34 Firmen, zwei weniger als im Vorjahr. Das wertvollste Unternehmen ist der US-Ölriese Exxon mit einem Börsenwert von umgerechnet 276 Milliarden Euro. Dahinter rangiert der chinesische Ölkonzern Petrochina. Auf Rang drei folgt der Computerkonzern Apple. AFP/sm