| 10:25 Uhr

Frankfurt, München, Köln und Bremen
Verdi kündigt Warnstreiks an vier Flughäfen an

Der Flughafen Köln/Bonn.
Der Flughafen Köln/Bonn.
Frankfurt. Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes will die Gewerkschaft Verdi vor der nächsten Verhandlungsrunde die Warnstreiks auf Flughäfen ausweiten.

Am Dienstag werde es zu Arbeitsniederlegungen an den Flughäfen Frankfurt, München, Köln und Bremen kommen, teilte Verdi am Montag mit. Die Gewerkschaft vertritt dort Beschäftigte der Bodenverkehrsdienste und der Flughafenfeuerwehr.

Auch in anderen Bereichen des öffentlichen Dienstes bei Bund und Kommunen seien in allen Bundesländern Warnstreiks von Dienstag bis Freitag geplant. Die dritte Verhandlungsrunde ist für den 15. und 16. April angesetzt.

Verdi fordert für die 2,3 Millionen Staatsbeschäftigten sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt, zumindest eine Erhöhung um 200 Euro im Monat. Aktuelle Infos zu den Warnstreiks erhalten Sie hier.

(csr/REU)