ArcelorMittal braucht eine Pipeline. Und zwar schnell, in den nächsten fünf Jahren. Sie soll Wasserstoff von Rüdersdorf, wo gerade ein Test-Speicher für das Gas gebaut wird, nach Eisenhüttenstadt bringen. Das fordert die Gewerkschaft IG Metall. Diese Leitung ist für das Werk lebenswichtig. Mindestens eine Million Tonnen Wasserstoff braucht das ArcelorMittal im Jahr, sagt Holger Wachsmann, Erster Bevollmächtigter der IG Metall in Ostbranden...