Über den Erwerb habe sich ThyssenKrupp mit dem kanadischen Unternehmen geeinigt. Dofas-co empfiehlt seinen Eignern die Annahme des Angebots, das das Eigenkapital von Dofasco mit 3,5 Milliarden Euro bewertet. Die Übernahme sei "ein Schritt in Richtung eines Umsatzes von 50 Milliarden Euro", so Vorstandschef Ekkehard Schulz. (ddp.vwd/maf)