Der Abschluss umfasst zwei Jahre und sieht ab dem 1. Juli 2004 eine weitere Lohnerhöhung von einem Prozent vor. Damit sei es gelungen, einen Inflationsausgleich zu gewähren, teilten die Tarifpartner mit. Auch die Anhebung der Ausbildungsvergütungen um jeweils fünf Euro pro Monat zu den genannten Zeitpunkten wurde beschlossen. Zudem soll ab Oktober über Vorschläge zur Flexibilisierung der tariflichen Arbeitszeit reden. (ddp.vwd/sm)