Die Bauunternehmer hätten Schwierigkeiten, die seit Mai letzten Jahres deutlich steigenden Auftragseingänge abzuarbeiten, berichtete der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Michael Knipper, gestern in Berlin. 75 Prozent der im März vom ifo-Institut für Wirtschaftsforschung befragten Unternehmer gaben an, ihre Bautätigkeit werde vom kalten Wetter behindert. Das ist nach Verbandsangaben der mit Abstand höchste Wert seit Beginn der gesamtdeutschen Erhebung 1991. Ein Auftragsmangel wurde dagegen nur von 32 Prozent der Befragten genannt, in Ostdeutschland sogar nur von 29 Prozent. (dpa/sh)