Rund 30 der 40 geplanten Lufthansa-Starts auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulle wurden gestrichen, wie die zuständige Lufthansa-Sprecherin in Brüssel mitteilte. Betroffen waren mehr als 2000 Passagiere. Lediglich einige Maschinen nach Frankfurt/Main und nach München konnten noch starten.
Die Lufthansa hat auf dem Pariser Flughafen 35 französische Mitarbeiter, mit denen es Tarifauseinandersetzungen gibt. Zu Einzelheiten machte die Fluggesellschaft keine Angaben. Gestern Abend war unklar, ob die Streiks auch heute fortgesetzt werden. Die Tarifverhandlungen stehen nicht im Zusammenhang mit den Tarifgesprächen für die deutschen Mitarbeiter. (dpa/rb)