ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:59 Uhr

Berlin
Starke Zuwächse bei der Lohn- und Einkommensteuer

Berlin. Die Steuereinnahmen sind im April um gute 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Das geht aus dem neuen Monatsbericht des Finanzministeriums hervor. Demnach lagen die Einnahmen des Bundes um 3,3 Prozent, die der Länder um 4,7 und die der Gemeinden um 7,9 Prozent höher als im Vorjahr. Vor allem bei der Lohn- und Einkommensteuer gab es Zuwächse. Dagegen nahm die Umsatzsteuer um 1,8 Prozent ab.

Die Steuereinnahmen sind im April um gute 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Das geht aus dem neuen Monatsbericht des Finanzministeriums hervor. Demnach lagen die Einnahmen des Bundes um 3,3 Prozent, die der Länder um 4,7 und die der Gemeinden um 7,9 Prozent höher als im Vorjahr. Vor allem bei der Lohn- und Einkommensteuer gab es Zuwächse. Dagegen nahm die Umsatzsteuer um 1,8 Prozent ab.

Das deutet auf eine rückläufige private Konsumnachfrage hin. Die Steuereinnahmen von Januar bis April sind bisher insgesamt um vier Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Die Wachstumsrate liegt damit spürbar niedriger, als in der jüngsten Mai-Steuerschätzung für das Gesamtjahr prognostiziert worden war. Die Steuerschätzer gingen von 5,3 Prozent mehr Steuern 2018 gegenüber 2017 aus.

(mar)