Für einen Liter Diesel mussten die Autofahrer in Deutschland demnach im Schnitt 1,39 Euro bezahlen, rund zehn Cent weniger als noch im Juli.
Die Einkaufskosten der Mineralölkonzerne für Kraftstoffe waren im August zurückgegangen. Sie zahlten pro Liter Super im Schnitt 49,1 Cent, für Diesel rund 58,4 Cent, wie der MWV weiter mitteilte. Dazu kamen die Kosten der Konzerne etwa für Transport und Lagerung sowie die Gewinnspanne. Der Staat verteuerte den Kraftstoff durch die Mineralöl- und Mehrwert- steuer weiter. Bei einem Liter Benzin waren es im August 89 Cent Steuern, wie der MWV vorrechnete. (AFP/rb)