Ulrich Lepsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, sprach gestern von einem „außerordentlich guten Ergebnis in einem anhaltend stagnierenden Wirtschaftsumfeld“ . Die Bilanzsumme erhöhte sich um 49,8 Millionen Euro auf 2,18 Milliarden Euro. Trotz sinkender Einwohnerzahlen und des erstmaligen Rückgangs von Girokonten sei es gelungen, den Marktanteil von knapp 80 Prozent zu verteidigen. Das ausgereichte Kreditvolumen ging auf 669,9 Millionen Euro zurück (Bestand 2001: 714 Millionen Euro). Die Risikovorsorge wurde um vier Millionen Euro auf 20 Millionen Euro erhöht. Das Betriebsergebnis vor Bewertung erreichte 44,47 Millionen Euro oder 2,04 Prozent der durchschnittlichen Bilanzsumme (2001: 1,72 Prozent). Der Bilanzgewinn erhöhte sich um rund 900 000 Euro auf 2,1 Millionen Euro. Die Sparkasse führt rund 3,3 Millionen Euro Gewerbesteuern an die Stadt und weitere drei Millionen Euro an den Landkreis ab. 830 000 Euro wurden für Spenden und Sponsoring bereitgestellt. (Eig. Ber./B.M.)