Nach Einschätzung des Mineralölkonzerns Shell werden geplante Änderungen bei der steuerlichen Behandlung von Bio-Kraftstoffen sowie die Anhebung der Mehrwertsteuer zu einer Verteuerung von mindestens sechs Cent je Liter bei Dieselkraftstoff führen. Das sagte Shell-Volkswirt Jörg Adolf gestern in Hamburg. Eine ähnliche Entwicklung sei bei Super- und Normalbenzin zu erwarten. Die verschiedenen Maßnahmen sind noch nicht endgültig beschlossen, sondern im Gesetzgebungsverfahren.
(dpa/rb)