Am 5. und 6. März präsentieren sich über 110 Aussteller in der 4000 Quadratmeter großen Niederlausitzhalle.

Das Thema Mobilität wartet bei der Messe unter anderem mit Fahrradprofis auf, die über Gesundheit und Ergonomie beim Radfahren Tipps und Anregungen geben.

Im Bereich Handwerk, Bau und Innenausstattung offerieren über 50 Aussteller umfangreiche Angebote, die vom kompletten Bad, über Bauwerksabdichtung Mauerwerkstrockenlegung und regenerative Energie bis hin zu Sonnenschutz, Wärmepumpen und Zaunanlagen reichen.

Ob neue Fußböden, Wandbeschichtungen oder Dekorationen - die Aussteller informieren über fast alles rund um das Thema Bauen und Wohnen. Auch wer eine Wohnung, sein zukünftiges Eigenheim, eine Immobilie oder ein Grundstück sucht, kann auf der Doppelmesse fündig werden.

Um Garten, Blumen, Bäume, Rasenpflege und vieles mehr geht es in der "Lausitzer Frühlingsschau". Teichpflanzen aus eigener Produktion, Spezialsortimente für Cottage-Gärten, Dachbegrünung sowie große Kräutersortimente werden präsentiert. Baumschulen beraten über selbst produzierte Ziergehölze im Container, Frühblüher, Rosen, Obstgehölze, Wildobst und Koniferen. Regional und Lecker zeigt sich den Besuchern die "Genussmeile" mit russischer Küche, Honigprodukten, Teespezialitäten, ausgewählten deutschen Weinen und Säften und vielem mehr. Die mobile Welt - Autos, Zweiräder und Wohnmobile - gibt es zu bestaunen. Im Bereich Freizeit und Hobby gibt es Dekorationsartikel für Wohnung und Garten sowie Schmuck und erstmals auch interessante Reiseangebote für den kleinen und großen Urlaub.

Die Messe ist am Sonnabend und Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt 2,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (Schüler, Azubis, Studenten, Empfänger Arbeitslosengeld II, Freiwillige im sozialen und ökologischen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst nur mit schriftlichem Nachweis), Kinderkarte 1 Euro (Kinder 5-14 Jahre), Guten Morgen-Karte 1,50 Euro (10 bis 11 Uhr), Kinder unter 4 Jahren haben freien Eintritt.