Eine Erlaubnis für "Gigaliner" mit einer Länge bis zu 25,25 Metern und 60 Tonnen Gewicht sei verkehrspolitisch ein falsches Signal, sagte Dellmann gestern. Diese Lkw würden Verkehr von Schiene und Wasser wieder zurück auf die Straßen verlagern. Er werde auf der Verkehrsministerkonferenz in Merseburg (Sachsen-Anhalt) gegen Gigaliner stimmen, kündigte Dellmann an. Dort erwarte er ein klares Nein gegen diese Mega-Laster. Der ADAC nannte eine Zulassung der Lkw einen unverantwortlicher Umgang mit der Infrastruktur. (dpa/B.M.)