ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Sanierung der Berliner S-Bahn führt zu Fahrplanänderungen

Berlin/Cottbus.. Ab dem 24. Februar wird der Berliner S-Bahn-Verkehr zwischen Zoologischer Garten und Charlottenburg für etwa ein Jahr unterbrochen. Grund dafür ist „die Fortsetzung der Grundsanierung des S-Bahn-Netzes“, erklärte ein Bahn-Sprecher.


Als Alternative zur Streckensperrung bietet die Bahn die weiträumige Umfahrung des Bereiches mit der Wannsee-Linie der S-Bahn, der S-Bahn-Ringlinie sowie den U-Bahnen U 7 oder U 9 an. Auch die Regionalexpress-Linien 1 und 3 halten in Charlottenburg, aber nicht die Regionalexpress-Linie 2 von und nach Cottbus.
Dennoch ist es während der Bauarbeiten möglich, direkt vom Bahnhof Friedrichstraße nach Potsdam zu fahren. Die S-Bahn-Linie 1 fährt von Friedrichstraße über Zehlendorf und Wannsee nach Potsdam Hauptbahnhof. Zudem fahren können die Regionalexpress-Züge zwischen Potsdam, Bahnhof Zoo, Friedrichstraße, Alexanderplatz und Ostbahnhof genutzt werden. Diese fahren auch während der Bauarbeiten. Es kann nach Angaben der Bahn allerdings zu Engpässen in der Hauptverkehrszeit und damit zu Verspätungen kommen.
Der Abschnitt zwischen Zoo und Westkreuz ist laut Bahn der letzte noch zu sanierende Teil der S-Bahn-Strecke. Allein 2002 flossen 160 Millionen Euro in das Stadtbahn-Netz. In diesem Jahr sind nach Bahnangaben 175 Millionen Euro geplant. (Eig. Ber./mü)