ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:06 Uhr

Schifffahrt
Sanierter Hafen Torgau am Start

Der Elbhafen Torgau, aufgenommen mit einer Drohne.
Der Elbhafen Torgau, aufgenommen mit einer Drohne. FOTO: dpa / Jan Woitas
Torgau. Nach einer umfangreichen Sanierung hat sich der Hafen in Torgau zu einem leistungsfähigen und modernen Umschlagplatz gewandelt. Morgen werde er in Betrieb gehen, sagte der Geschäftsführer der Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe GmbH, Heiko Loroff. Zu dem Festakt wird auch Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) erwartet. Die Sanierung hat insgesamt 18,6 Millionen Euro gekostet. „Der alte Hafen war an der Verschleißgrenze angekommen“, erläuterte Loroff. Die größte Herausforderung auch in finanzieller Sicht war die Erneuerung der verschlissenen Kaimauer, die an moderne Anforderungen der Logistik angepasst wurde. Zudem mussten zwei alte Seilkräne einem leistungsfähigeren, hydraulischen Kran weichen, Oberflächen wurden erneuert und Silos aufgestellt. In einem letzten Bauabschnitt wird der komplette Bahnbereich vom Hafen durch die Stadt Torgau erneuert und mit modernen Eisenbahnregelungsanlagen versehen. Dieser Bahnanschluss soll Ende November fertiggestellt sein. dpa/uf

Nach einer umfangreichen Sanierung hat sich der Hafen in Torgau zu einem leistungsfähigen und modernen Umschlagplatz gewandelt. Morgen werde er in Betrieb gehen, sagte der Geschäftsführer der Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe GmbH, Heiko Loroff. Zu dem Festakt wird auch Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) erwartet. Die Sanierung hat insgesamt 18,6 Millionen Euro gekostet. „Der alte Hafen war an der Verschleißgrenze angekommen“, erläuterte Loroff. Die größte Herausforderung auch in finanzieller Sicht war die Erneuerung der verschlissenen Kaimauer, die an moderne Anforderungen der Logistik angepasst wurde. Zudem mussten zwei alte Seilkräne einem leistungsfähigeren, hydraulischen Kran weichen, Oberflächen wurden erneuert und Silos aufgestellt. In einem letzten Bauabschnitt wird der komplette Bahnbereich vom Hafen durch die Stadt Torgau erneuert und mit modernen Eisenbahnregelungsanlagen versehen. Dieser Bahnanschluss soll Ende November fertiggestellt sein.

„Wir sind nun in der Lage, in Torgau Massengüter, Stückgut und Container nach neuesten Bestimmungen umzuschlagen“, betonte Loroff. So wird die Stadt mit den bestehenden Häfen der Hafengruppe an der Oberelbe verknüpft. Das Ziel war es, der verladenden Wirtschaft optimale Bedingungen für Transport, Umschlag und Lagerung von Gütern anzubieten. Loroff: „Häfen sollen die zukünftigen Umschlagzentren sein. Dafür ist der Hafen Torgau nun ausgerichtet.“ Dort sollen gemäß Plan jedes Jahr rund 120 000 Tonnen umgeschlagen werden.