ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:52 Uhr

Rückruf bei Aldi, Kaufland und Co.
Salmonellengefahr bei Bio-Eiern

Berlin. Eine Reihe von Supermärkten hat am Dienstagabend einen Rückruf für Bio-Eier gestartet, auch in Brandenburg. Grund sind Salmonellen.

Auf der Warnseite des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist der Eintrag am Dienstagabend eingestellt worden. Der Rückruf betrifft Eier der Firma Eifrisch-Vermarktungs-GmbH aus Lohne in Niedersachsen.

Vertrieben wurden die möglicherweise mit Salmonellen befallenen Bio-Eier über Penny, Kaufland, Aldi Nord, Aldi Süd, Real, Lidl und Netto. Betroffen sind nach Informationen der Seite „Lebensmittelwarnung.de“ die Bundesländer Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

Bei den Handelsketten wurden die Eier unter verschiedenen Marken geführt. Laut Aldi-Nord sind „Gut Bio Bio-Eier, 6 Stück“ mit der Printnummer 0-DE-0356331 und Mindesthaltbarkeitsdaten 27.06.2018 sowie 05.07. bis 07.07.2018 betroffen.

Die Eier können in den Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet.

Das Verbraucherschutzamt warnt: „Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe entwickeln.“ Personen, die die verseuchten Eier gegessen haben und schwere Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen. „Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll“, so die Auskunft der Behörden. Weitere Informationen zum Krankheitserreger finden Sie hier.

(bob)