| 02:39 Uhr

Sächsische Cotesa landet bei Boeing

Für den Boeing-Transporthubschrauber H-47 Chinook arbeitet jetzt auch Cotesa aus Mittweida.
Für den Boeing-Transporthubschrauber H-47 Chinook arbeitet jetzt auch Cotesa aus Mittweida. FOTO: dpa
Dresden/Berlin. Ein sächsisches Unternehmen wird Zulieferer des US-Luftfahrtkonzerns Boeing. Die Firma Cotesa aus Mittweida (Kreis Mittelsachsen) fertigt künftig Faserverbund-Bauteile für den zweimotorigen Transporthubschrauber H-47 Chinook. dpa/sm

Cotesa und Boeing schlossen einen Vertrag über fünf Jahre, wie beide Partner am Donnerstag in Berlin mitteilten. Das Auftragsvolumen wurde nicht genannt.

Cotesa wurde 2002 gegründet und hat mittlerweile rund 600 Mitarbeiter. Es hat sich auf leichte und zugleich sehr haltbare Verbundwerkstoffe für Luftfahrt und Automobilbau spezialisiert. Die hohe Qualität des Produkts sei entscheidend für den Auftrag gewesen, sagte der Präsident von Boeing Europe, Michael Arthur. Cotesa gehöre damit zum Kreis von nahezu 100 Boeing-Zulieferern und -Partnern in Deutschland. Bei denen erwarb der US-Konzern im vorigen Jahr nach eigenen Angaben Produkte und Dienstleistungen im Wert von rund 1,2 Milliarden Euro.

Cotesa-Chef Jörg Hüsken sagte, ohne die Förderung durch das Land Sachsen wäre der Aufstieg des Unternehmens von einem Garagen-Start-up zu einem Mittelständler nicht denkbar gewesen. Boeing sei erst der zweite Kunde. Das liege an den "unglaublich hohen Einstiegshürden" in diesem Sektor. Der erste Kunde ist seit Jahren der europäische Flugzeugbauer Airbus. Cotesa stellt zum Beispiel Komponenten für den Rumpf des A350 her.

Die von Cotesa für Boeing produzierten Bauteile werden bei dem Hubschrauber den oberen Teil seiner Außenhaut bilden. Die Chinook wird seit 1962 in Serie gebaut. Mehr als 900 dieser schweren Hubschrauber wurden seitdem ausgeliefert, die meisten an die US-Streitkräfte und an Japan.

Mit dem Fluggerät transportiert das Militär Truppen, Fahrzeuge und Waffen. Der Helikopter wird aber auch für humanitäre Einsätze und bei der Katastrophenhilfe eingesetzt. Die Chinook wird nach Boeing-Angaben von 19 Ländern eingesetzt, darunter acht Nato-Staaten.

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) wertete die neue Partnerschaft von Cotesa und Boeing als weiteren Beleg für das Know-how der 160 Unternehmen und Forschungseinrichtungen des Landes im Sektor Luft- und Raumfahrt. Cotesa sei es gelungen, in einen Markt vorzudringen, dessen Anteile eigentlich längst verteilt gewesen seien.