März. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Mit dem neuen Eigentümer würden alle rund 300 Arbeitsplätze gesichert. Laut Seagon gab es mehrere Interessenten für den Betrieb. Die Sachsen hätten das überzeugendste Gesamtkonzept vorgelegt.

NS Kunststofftechnik stellt im Spritzgießverfahren Kunststoffteile für Autos her - etwa Sitzblenden, Lüfterklappen und Flaschenhalter. Der Umsatz lag den Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2010/2011 bei rund 40 Millionen Euro. Im vergangenen Frühjahr war das Unternehmen in finanzielle Schieflage geraten und hatte im Mai Insolvenzantrag gestellt. Seither wurde der Geschäftsbetrieb von Insolvenzverwalter Seagon fortgeführt.

Zur Übernahme des Unternehmens haben die neuen Eigentümer aus Hartha die Sonn-Plast GmbH gegründet.