| 02:42 Uhr

Sachsen exportiert weniger Waren

Dresden. Die Europäische Union gewinnt für Unternehmen aus Sachsen an Bedeutung. Im Vorjahr blieben mehr als die Hälfte der aus Sachsen stammenden Exporte auf dem europäischen Kontinent – insgesamt Waren im Wert von 21 Milliarden Euro, wie Wirtschaftsministerium und Statistisches Landesamt am Mittwoch mitteilten. dpa/sm

Das bedeutet einen Anstieg um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr, das Exportvolumen in EU-Länder kletterte um vier Prozent. Dagegen sanken die Ausfuhren in wichtige Nicht-EU-Länder: Die Exporte in die USA brachen 2016 um knapp 23 Prozent ein, die nach Russland um 29 Prozent. Insgesamt ging der Exportumsatz 2016 in Sachsen um vier Prozent auf knapp 37 Milliarden Euro zurück.