22 Maschinen sind demnach fest geordert, für 78 weitere gibt es Optionen. Mit dem Großauftrag kann Boeing wieder zum europäischen Konkurrenten Airbus aufschließen, der Anfang Januar vom Ryanair-Konkurrenten easyJet eine Bestellung über 120 Flugzeuge vom Typ A-319 verbuchen konnte. Ryanair teilte außerdem mit, den Verluste schreibenden Konkurrenten Buzz für 23,9 Millionen Euro zu übernehmen. Eine noch nicht genau bestimmte Zahl von nicht lukrativen Verbindungen bei Buzz werde gestrichen. (afp/maf)