Das Bändchen mit Buchdeckel und Seiten aus Meissener Porzellan zieren Rosengedichte und -malereien hiesiger Künstler. Es ist der Höhepunkt der Rosen-Edition, die Europas ältestes Porzellanunternehmen auf der Frankfurter Konsumgütermesse Ambiente vom 14. bis 18. Februar präsentiert.
Das nur eine Hand voll Blätter umfassende Buch erscheint in einer streng limitierten Auflage von zehn Stück. "Der Aufwand war unendlich groß, deshalb sind nur sehr geringe Auflagen möglich. Das macht die Rosengedichte bei Sammlern aber umso begehrter", erklärte Vertriebsdirektor Jochen Rothauge gestern in Meißen. Diese können von Herbst an für einen Preis von rund 5700 Euro eines der zehn Kleinode aus Porzellan erstehen. Weitere Ausgaben sollen in den nächsten Jahren folgen.
Die Porzellan-Manufaktur hat das Jahr 2002 trotz Beeinträchtigung durch die Hochwasserkatastrophe mit einem „leicht positiven Ergebnis“ abgeschlossen. Der Umsatz von etwa 40 Millionen Euro liegt jedoch um rund zehn Prozent unter den Rekordumsätzen von 2001 und 2000. (dpa/rb)