In dem neuen Komplex werden künftig zwei Produktionslinien für humanmedizinische Impfstoffe laufen. Sie sind Teil des insgesamt 52 Millionen Euro umfassenden Investitionsprogramms des Unternehmens. Bereits im März ging eine für 26 Millionen Euro modernisierte und erweiterte Produktionsstätte zur Herstellung von Pharmazeutika in Betrieb.
Das Impfstoffwerk Dessau-Tornau entwickelt und produziert traditionell Tierarzneimittel und Impfstoffe für Tiere. Zunehmend setzt die Firma auch auf Humanimpfstoffe. Das Unternehmen ist eingebunden in die Aids-Forschung. Projekte zur Entwicklung von Impfstoffen gegen Hepatitis B, Tuberkulose, Malaria und Tumorerkrankungen sind geplant. (dpa/rb)