ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:35 Uhr

Rechnungshof wirft DIW Misswirtschaft mit Steuergeldern vor

Berlin. Der Landesrechnungshof Berlin erhebt gegen die Führung des Deutsches Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) offenbar umfangreichere Vorwürfe wegen der Fehlverwendung öffentlicher Mittel als bisher aus den Medien bekannt. In seinem Prüfbericht vom 26. ddp/roe

November liste der Rechnungshof auf mehr als 60 Seiten zahlreiche Fälle von Missmanagement auf, berichtete die "Berliner Morgenpost", der der Bericht eigenen Angaben zufolge vorliegt. Der Landesrechnungshof stellt fest, "dass das DIW angesichts des aufgezeigten Beanstandungspotenzials von mehr als sieben Millionen Euro seiner Verpflichtung zur zweckentsprechenden, wirtschaftlichen und sparsamen Verwendung der Zuwendungsmittel in erheblichem Umfang nicht nachgekommen ist" . ddp/roe