ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:52 Uhr

Berlin
Prevent plant Milliardenklage gegen Volkswagen

Berlin. Der Streit zwischen Volkswagen und der Zuliefergruppe Prevent geht erneut vor Gericht. Prevent-Firmen bereiteten derzeit eine Milliardenklage auf Schadenersatz vor, bestätigte ein Unternehmenssprecher.

Details stünden noch nicht fest. Die Forderung dürfte sich auf zwei Milliarden Euro belaufen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Branchenkreise. Beobachter erwarten, dass Prevent die Klage im Mai einreicht. Zudem will die Gruppe Strafanzeige wegen "Eingehungsbetrug" erstatten, weil VW nie vorgehabt habe, eine mit Prevent-Firmen eingegangene Vereinbarung einzuhalten. Dem juristischen Streit zum Trotz wird an einer gütlichen Einigung gearbeitet. "Die Möglichkeit ist da", sagte der Prevent-Sprecher.

(rtr)