Wie das "Handelsblatt" gestern berichtete, wird als erstes von zwölf derartigen Projekten voraussichtlich der sechsspurige Ausbau der A 8 auf dem Abschnitt zwischen München und Augsburg ausgeschrieben. Die bayerische Staatsregierung wolle umgehend mit dem Vergabeverfahren beginnen. "Wir sind mit der Vorbereitung am weitesten", sagte Bayerns Innenstaatssekretär Georg Schmidt dem Blatt. "Wir könnten heute starten." Doch Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD), der die geplanten Be-treibermodelle zum privaten Autobahnausbau als Wegbereiter öffentlich-privater Partnerschaften preist, sieht noch Klärungsbedarf. "Bayern muss bei den Vorbereitungen für die Vergabe noch nacharbeiten", sagte ein Sprecher Stolpes. Im Mü ;nchner Innenministerium stoßen die Vorbehalte auf Befremden. Letzte Differenzen mit Stolpes Ministerium seien Ende vergangener Woche beigelegt worden, sagte eine Sprecherin. (dpa/rb)