"Die Montage ist Millimeterarbeit", sagte der Sprecher des Bahn-Großprojekts, Frank Kniestedt. Die türkisfarbenen Stahlteile seien in Zwickau vorgefertigt und mit Schwerlasttransporten seit vorigem September nach Halle gebracht worden. Nach Abschluss der Montagearbeiten müssen auf der Eisenbahnbrücke noch die Schienen und weitere Bahntechnik installiert werden. "Ende 2014 soll der Probebetrieb für Züge beginnen", sagte Kniestedt. Von Ende 2015 an sollen dann regulär ICE-Züge auf dem Weg von Erfurt nach Halle/Leipzig mit einer Geschwindigkeit von 300 Kilometern pro Stunde über die Brücke fahren können.