| 02:39 Uhr

Neue Aufgaben für ehemaligen BTU-Präsidenten

Cottbus. Der ehemalige BTU-Präsident Walther Ch. Zimmerli hat von dem internationalen Forschungsnetzwerk Netias die Eurias-Senior-Fellowship, eine hohe europäische Auszeichnung, erhalten, die mit einem einjährigen Forschungsaufenthalt am Schweizer Wissenschaftskolleg in Zürich verbunden ist. Andrea Hilscher

Anschließend geht er nach Berlin.

Zimmerli, der von 2007 bis 2013 der damaligen Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus vorstand, wird in der Schweiz zu gesellschaftlichen und kulturellen Aspekten der Digitalisierung forschen, bevor er zum Wintersemester 2018/19 auf seine Honorarprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin zurückkehren wird.

Einen seiner Wohnsitze hat der gebürtige Schweizer noch immer in Peitz. Er war unter anderem federführend für das heiß umstrittene "Weißbuch Zukunft Bildung Schweiz" der Schweizer Akademien der Wissenschaft verantwortlich.