ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Musikplayer iPod beschert Apple Rekordgewinn

Cupertino.. Der US-Computerkonzern Apple hat im zweiten Quartal erneut von seinem digitalen Musikabspielgerät iPod profitiert aber auch deutlich mehr Computer als im Vorjahreszeitraum verkauft.

Der Nettogewinn sei auf Jahressicht von 46 Millionen auf 290 Millionen US-Dollar (rund 225 Millionen Euro) ge-stiegen, teilte Apple am Mittwochabend im kalifornischen Cupertino mit.
Der Konzernumsatz habe mit 3,24 Milliarden US-Dollar den Vorjahreswert um rund 70 Prozent übertroffen. Apple sei begeistert, erklärte Konzernchef Steve Jobs, den höchsten, jemals erzielten Umsatz und Nettogewinn in einem zweiten Quartal erreicht zu haben.

Steigender Anteil
Der iPod zeigte sich im zweiten Quartal (Ende: 26. März) erneut als Verkaufsschlager des US-Konzerns. Nach etwas über 800 000 Stück im Vorjahr seien nun etwa 5,3 Millionen der digitalen Musikabspielgeräte verkauft worden, hieß es. Der Anteil des iPod am Konzernumsatz habe sich auf rund eine Milliarde Euro und damit auf 31 Prozent belaufen.
Punkten konnte Apple aber auch im Kerngeschäft mit Computern. Deren Absatz sei auf Jahressicht um 43 Prozent auf 1,1 Millionen Stück gestiegen.
Allerdings dürften sich beim Umsatz die Wachstumsraten des US-Konzerns in Zukunft abschwächen, erklärte Apple-Finanzchef Peter Oppenheimer. Dennoch rechne er für das laufende dritte Quartal mit steigenden Verkäufen günstiger Computer für den Bildungsmarkt und steigenden Software-Umsätzen, während der Absatz teurerer Produkte sinken sollte.

Prognosen übertroffen
Unter dem Strich erwarte Apple im laufenden Quartal einen Gewinn von 0,28 Dollar je Aktie und damit leicht über den von Analysten durchschnittlich prognostizierten 0,24 Dollar je Anteilsschein. Der Umsatz sollte sich auf 3,25 Milliarden Dollar belaufen. Analysten rechnen hier mit dem Niveau des Vorjahresquartals von 3,24 Milliarden Dollar. (ddp.vwd/maf)