Im ersten Vierteljahr verkaufte Mifa den Angaben zufolge rund 249 000 Fahrräder. Das waren rund 2,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie die Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG am Mittwoch mitteilte. Im ersten Quartal 2007 erwirtschaftete Mifa einen Überschuss von 1,75 Millionen Euro (2006: 1,64 Millionen Euro). Das sei ein Gewinn von 0,22 Euro je Aktie.
In Sachsen war das Fahrradwerk in Neukirch (Kamenz) 2005 vom langjährigen Inhaber Mehdi Biria an den Investmentfonds Lone Star verkauft worden. Ende 2006 schloss der Fonds das Werk im Freistaat. Lagerbestände, Vorräte und Kundenverträge wurden an Mifa übertragen. (dpa/pk)