"Mich ärgert es, dass wir an den langen Weihnachtssamstagen die Kunden um 20 Uhr aus den Kaufhäusern vertreiben müssen - nur weil der Gesetzgeber das vorschreibt", sagte Körber der "Bild-Zeitung". Metro habe viele Mitarbeiter, die auch am Sonntag bereit wären zu arbeiten. "Und auch bei unseren Kunden ist der Bedarf klar vorhanden." Selbst im katholischen Polen laufe das Geschäft am Sonntag ausgezeichnet, die Umsätze seien sehr hoch. "Die Menschen genießen diesen Familieneinkaufstag." (dpa/pk)