ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Lufthansa baut in Schönefeld Piloten-Trainingszentrum aus

Berlin.. Das Lufthansa-Trainingszentrum für Piloten am Flughafen Schönefeld ist im Aufwind. Gestern war Betriebsstart für den inzwischen zehnten Flugsimulator.

Das 15 Millionen Euro teure Hightech-Gerät dient der Aus- und Weiterbildung von Piloten der nächsten Generation des Flugzeugtyps Boeing 737.
Damit können derzeit in Schönefeld jährlich über 40 000 Piloten aus aller Welt rund um die Uhr den Umgang mit kompliziertesten Situationen eines Fluges trainieren, erklärte Norbert Wechsel, Geschäftsführer der Lufthansa Flight Training Berlin GmbH mit derzeit 80 Beschäftigten.
In das Schönefelder Trainingszentrum, das 1990 aus einer Einrichtung der DDR-Airline Interflug entstand, kamen 2004 etwa 42 000 Piloten von 76 internationalen Fluggesellschaften. „Das brachte 50 000 Übernachtungen in Berlin und Brandenburg sowie spürbare Einnahmen für die regionalen Dienstleister.“
Seit Bestehen wurden rund 200 Millionen Euro in das Trainingszentrum investiert. Im Frühjahr soll der Grundstein für einen Erweiterungsbau gelegt werden, der für zwei weitere Airbus-Flugsimulatoren vorgesehen ist. Die Gesamtinvestition beträgt 37,5 Millionen Euro. Damit wird die Mitarbeiterzahl auf über 100 steigen. (Eig. Ber./mü)