• Das Medienhaus Lausitzer Rundschau hat einen LR-Werbefonds für von Corona gebeutelte regionale Unternehmen ins Leben gerufen.
  • Im Interview in eigener Sache erläutern Geschäftsführer Tilo Schelsky und Werbechefin Irina Juckenburg, warum das Medienhaus das tut.
  • Dienstleister, Einzelhandel und Betriebe erfahren im Interview, was sie von der Unterstützung durch die Medien- und Kommunikationsprofis der LR haben.

Herr Schelsky, Sie haben den LR-Werbefonds ins Leben gerufen. Wie sind Sie auf die Idee gekommen?

Tilo Schelsky: Wir sind als Neue Pressegesellschaft mit den Standorten in Baden-Württemberg und in Brandenburg eine sehr innovative regionale Mediengruppe. Da geht es um das Ringen um die besten Ideen. Die Kollegen in Baden-Württemberg haben uns auf den Gedanken gebracht. Wir haben uns dann gefragt, ob das auch zu den Unternehmerinnen und Unternehmern in der Lausitz passt.

Was bedeutet der LR-Werbefonds konkret?

Tilo Schelsky: Der LR-Werbefonds ist eine Maßnahme für die regionale lokale Wirtschaft. Wir wollen unsere Unternehmerinnen und Unternehmer begeistern, mit uns gemeinsam jetzt wieder die Wirtschaft anzukurbeln. Und wir möchten unseren Teil dazu beitragen. Wir haben einen Fonds mit 100.000 Euro dotiert, damit unsere Unternehmen mit uns die wirtschaftliche Zukunft gestalten und Werbeleistungen mit uns entwickeln.

Tilo Schelsky, Geschäftsführer des LR-Medienhauses: "Wir wollen unsere Unternehmerinnen und Unternehmer begeistern, mit uns gemeinsam jetzt wieder die Wirtschaft anzukurbeln."
Tilo Schelsky, Geschäftsführer des LR-Medienhauses: „Wir wollen unsere Unternehmerinnen und Unternehmer begeistern, mit uns gemeinsam jetzt wieder die Wirtschaft anzukurbeln.“
© Foto: Foto: Conny Klein

Frau Juckenburg, wie lauten die Spielregeln für Ihre Anzeigenkunden zum LR-Werbefonds?

Irina Juckenburg: Es kann sich jedes Unternehmen bewerben, welches in eine Notlage gekommen ist oder Einschränkungen durch Corona erfahren hat. Das sind viele Dienstleister, Einzelhandel und kleinere Betriebe. Wir können diese Unternehmen mit dem Werbefonds unterstützen und gemeinsam an einer Werbestrategie arbeiten, damit sie erfolgreich wieder durchstarten.

Warum tut das LR-Medienhaus das?

Irina Juckenburg: Es ist uns besonders wichtig, dass die regionalen Unternehmen erfolgreich sind. Nur dann sind wir auch als regionales Medienhaus erfolgreich, wenn es hier viele Unternehmen und ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Einzelhandel gibt.

Youtube

Youtube Irina Juckenburg und Tilo Schelsky erklären den Werbefonds

Warum sollten die regionalen Unternehmen gerade jetzt für ihre Produkte und Dienstleistungen werben?

Irina Juckenburg: Die Unternehmen sollten auch jetzt auf sich aufmerksam machen: ‚Hallo, ich bin noch da, ich bin am Markt!‘ Denn die Verbraucher nehmen war, dass viele Unternehmen im Lockdown geschlossen haben. Dabei arbeitet der Einzelhandel weiter, teilweise online hinter verschlossenen Ladentüren. Die Gastronomie bietet Lieferservice an, viele Dienstleister haben ihr Geschäft nicht ganz geschlossen. Aber das wissen viele Verbraucher nicht. Deshalb müssen Unternehmen darauf hinweisen, dass sie ihre Dienstleistungen und Produkte weiterhin anbieten und wie ihre Kunden mit ihnen über verschiedene Wege in Kontakt treten können.

Irina Juckenburg, Werbechefin des LR-Medienhauses: "Die Unternehmen sollten jetzt auf sich aufmerksam machen: ‚Hallo, ich bin noch da, ich bin am Markt!‘"
Irina Juckenburg, Werbechefin des LR-Medienhauses: „Die Unternehmen sollten jetzt auf sich aufmerksam machen: ‚Hallo, ich bin noch da, ich bin am Markt!‘“
© Foto: Foto: Jennifer Hnyk

Was bietet das Medienhaus konkret für Anzeigenkunden?

Irina Juckenburg: Wir bieten unseren Werbekunden Unterstützung in der Kommunikation an. Wir können als Medienunternehmen über die verschiedensten Kanäle Informationen an eine bestimmte Zielgruppe bringen. Nicht nur über unsere Tageszeitung Lausitzer Rundschau und das Anzeigenwochenblatt Lausitzer Woche, sondern mit sehr vielen Möglichkeiten im digitalen Bereich. Klar, Sie kennen LR Online als das regionale Nachrichtenportal. Wir sind aber auch Dienstleister zur Erstellung von Webseiten, und wir begleiten Sie auf Social-Media-Kanälen, damit Sie erfolgreich beim Kunden sind.

Was motiviert Sie persönlich, mit dem LR-Medienhaus regionale Unternehmen zu unterstützen?

Tilo Schelsky: Wir bekommen das ja bei unseren Kindern mit: Corona nervt, Homeschooling nervt. Auch bei uns Erwachsenen ist durch die Coronakrise eine gewisse Dünnhäutigkeit entstanden. Wir haben seit mehr als einem Jahr Lockdown, es gibt Corona-Verdruss. Daher finde ich es gerade jetzt wichtig, mit unseren Kundinnen und Kunden, den Wirtschaftsunternehmen, gemeinsam in die Zukunft zu gehen. Wir wollen Impulsgeber sein und ihnen die Möglichkeit geben, erfolgreich ins Wirtschaftsfrühjahr zu starten!

Interview: Anja Hummel

Ihr Kontakt zur Teilnahme beim LR-Werbefonds 2021


Ansprechpartnerin für den LR-Werbefonds ist Werbechefin Irina Juckenburg, Telefon 0355/481-181, E-Mail: irina.juckenburg@lr-online.de.

Auch Ihr Mediaberater vor Ort hilft Ihnen gern weiter:

Ihr Kontakt in Cottbus

Ihr Kontakt in Spree-Neiße

Ihr Kontakt im Spreewald

Ihr Kontakt in Elbe-Elster

Ihr Kontakt im Senftenberg und im Seenland

Ihr Kontakt in Hoyerswerda

Ihr Kontakt in Weißwasser.

Die Spezialisten werden Sie umfassend beraten und aufzeigen, wie zusätzliche Werbung, gedruckt oder digital Ihrem Unternehmen helfen kann.

Melden Sie sich einfach online an: www.lr-online.de/werbefonds