ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:02 Uhr

Grüne fordern "Ausbildungsgarantie"
Zwei Millionen junge Menschen ohne Ausbildung

Jugendliche betrachten Jobangebote auf einer Ausbildungsmesse in Halle/Saale (Archivbild vom 29.01.2010).
Jugendliche betrachten Jobangebote auf einer Ausbildungsmesse in Halle/Saale (Archivbild vom 29.01.2010). FOTO: dpa
Berlin. Die Grünen im Bundestag fordern eine "Ausbildungsgarantie" für junge Menschen. "Dazu gehören praxisnahe und klischeefreie Berufsberatung an allen Schulen, der flächendeckende Ausbau von Jugendberufsagenturen, eine faire Mindestausbildungsvergütung und ein kräftiges Investitionsprogramm für die beruflichen Schulen", sagte Beate Walter-Rosenheimer, Sprecherin der Grünen-Fraktion für Aus-und Weiterbildung.

In Deutschland haben rund zwei Millionen Jugendliche keine Lehrstelle. Die Grünen im Bundestag fordern nun für junge Menschen eine "Ausbildungsgarantie".

"Dazu gehören praxisnahe und klischeefreie Berufsberatung an allen Schulen, der flächendeckende Ausbau von Jugendberufsagenturen, eine faire Mindestausbildungsvergütung und ein kräftiges Investitionsprogramm für die beruflichen Schulen", sagte Beate Walter-Rosenheimer, die Sprecherin der Grünen-Fraktion für Aus-und Weiterbildung.

Walter-Rosenheimer verwies darauf, dass in Deutschland etwa zwei Millionen junge Menschen zwischen 20 und 34 Jahren keine Ausbildung hätten. Das entspricht einem Anteil von 14,3 Prozent, wie aus dem Berufsbildungsbericht hervorgeht.

Der Bericht soll am Mittwoch das Bundeskabinett passieren. Er zeigt auch, dass jeder vierte Azubi in Deutschland seine Lehre abbricht. Die Zahl der Ausbildungsverträge ist im vergangenen Jahr hingegen leicht gestiegen.

(qua)