Auf den Linien Cottbus - Forst und Görlitz -Hoyerswerda wurden Ersatzbusse eingesetzt, auf der Linie Görlitz-Bischofswerda mussten die Fahrgäste auf Züge der Deutschen Bahn ausweichen, wie die Odeg mitteilte. Nach GDL-Angaben beteiligten sich rund 40 Mitarbeiter an dem Ausstand. Laut Odeg waren etwa 20 Prozent der Züge betroffen. Hintergrund des Streiks sind Verhandlungen um einen neuen Tarifvertrag. Die GDL verlangt bis zu 30 Prozent mehr Lohn, die Odeg lehnt das bislang ab. Eig. Ber./mic