| 02:39 Uhr

Lausitzer Arbeitsmarkt bleibt stabil positiv

Cottbus. Vom Arbeitsmarkt in der Lausitz gibt es auch für den abgelaufenen Monat gute Nachrichten. Im Bezirk der Arbeitsagentur Cottbus waren im Juli 22 032 Menschen arbeitslos gemeldet. roe

Die Zahl der Erwerbslosen ging im Vergleich zum Juni um 61 zurück, wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte. Die Quote blieb unverändert bei 7,0 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie noch 7,9 Prozent betragen. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3113.

Die Unternehmen meldeten nach Angaben der Behörde zahlreiche freie Ausbildungs- und Arbeitsstellen. Aktuell gibt es 5840 Stellenangebote und viele offene Ausbildungsstellen. "Für die aktuell 1236 Ausbildungssuchenden stehen 1686 freie Ausbildungsstellen zur Verfügung. Auch in den Ferien sind die Chancen auf eine Ausbildung sehr gut", teilt die Arbeitsagentur Cottbus mit. Die Jugendarbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Vormonat mit 6,1 Prozent um 1,4 Prozentpunkte gestiegen. Aktuell sind 1124 Jugendliche im Alter von 15 bis unter 25 Jahren arbeitslos.

In der Oberlausitz waren Ende Juli insgesamt 20 541 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das waren nach Angaben der Arbeitsagentur Bautzen 36 Personen mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging die Zahl der Arbeitsuchenden um 2654 zurück, die Arbeitslosenquote lag im Juli 2016 noch bei 8,1 Prozent. Seit Oktober 2016 wurden 2856 Ausbildungsstellen bei der Arbeitsagentur Bautzen gemeldet. Das sind 200 Stellen mehr als im Juni. Gegenwärtig sind davon noch 1121 Ausbildungsstellen unbesetzt. Dem stehen 3530 Bewerber gegenüber.

Bundesweit stieg die Zahl der Arbeitslosen im Juli wegen der Sommerpause um 45 000 auf 2,518 Millionen. Das ist jedoch der niedrigste Wert in einem Juli seit der Wiedervereinigung. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 143 000 Erwerbslose weniger, wie die BA in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Punkte auf 5,6 Prozent.