(dpa/roe) Nach der langen Dürre in vielen Regionen Deutschlands im vergangenen Jahr sind rund 228 Millionen Euro an staatlicher Nothilfe ausgezahlt worden. Das teilte das Bundesagrarministerium mit. Die größte Einzelsumme aus dem Bund-Länder-Programm entfiel mit Stand 31. Juli auf Brandenburg mit 69,7 Millionen Euro. Betriebe in Sachsen-Anhalt erhielten insgesamt 42,5 Millionen Euro, in Mecklenburg-Vorpommern 36,5 Millionen Euro. Auszahlungen sind noch bis 31. August möglich. Gerechnet worden war mit bis zu 10  000 betroffenen Höfen. Foto: dpa