"Viele Regionalflughäfen sind nur Prestigeobjekte der Landesfürsten, aber sie führen meist nur zur unnötigen Ausgabe von knappen öffentlichen Mitteln", kritisierte Autor Eric Heymann gestern in Frankfurt/Main. Nur fünf der 39 Regionalflughäfen arbeiteten wirtschaftlich. Um die Kosten zu decken, seien 500 000 bis zwei Millionen Passagiere pro Jahr notwendig.
"Wir haben in Deutschland bereits genügend Flughäfen, von denen die wenigsten unter Engpässen leiden", sagte Heymann. Keiner der 39 Regionalflughäfen erreiche die Zwei-Millionen-Marke. (dpa/ksi)