ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:15 Uhr

Börse in Frankfurt
Konjunkturhoffnungen beflügeln Dax

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen FOTO: Fredrik von Erichsen
Frankfurt/Main. Unerwartet gute Wirtschaftsdaten haben dem deutschen Aktienmarkt im Fahrwasser der robusten Wall Street weiteren Auftrieb gegeben. Der Dax stieg über sein Vortageshoch und notierte am späten Vormittag 1,56 Prozent fester bei 10.787,44 Punkten. dpa

Der MDax, in dem die Aktien mittelgroßer deutscher Unternehmen enthalten sind, gewann 1,13 Prozent auf 22.321,23 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die wichtigsten Eurozone-Aktien stieg um 1,4 Prozent.

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im Dezember überraschend verbessert. Wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte, stieg der von ihm erhobene Indikator um 6,6 Punkte auf minus 17,5 Zähler. Das ist der zweite Anstieg in Folge.

Als belastend für die Aktienmarkt sehen Börsianer das Thema Brexit. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker schloss Nachverhandlungen über die Vereinbarung mit Großbritannien aus. Er kündigte für den Abend ein Treffen mit der britischen Regierungschefin Theresa May an.

Unter den Einzelwerten gehörten Linde-Aktien mit einem Plus von 2,9 Prozent zu den Top-Werten im Dax. Wie bereits am Vortag bekannt wurde, will Linde nach dem Zusammenschluss mit Praxair Aktien im Umfang von bis zu einer Milliarde US-Dollar zurückkaufen.

Dank einer Kaufempfehlung durch die Investmentbank Goldman Sachs schnellten die Aktien von Nordex um fast 12 Prozent nach oben. Nach einer Gewinnwarnung brachen dagegen die Papiere der Hornbach Holding um rund 17 Prozent ein und fielen auf den tiefsten Stand seit acht Jahren.