Zugleich kündigte das Unternehmen gestern in Würzburg an, im kommenden Jahr Arbeitsplätze abzubauen. Wie viele Menschen der betroffenen Werke in Radebeul (Sachsen), Mödling (Österreich) und Dobruska (Tschechien) ihren Job verlieren werden, steht nach Angaben eines Unternehmenssprechers noch nicht fest. Insgesamt arbeiten an den drei KBA-Standorten 3600 Menschen. Der Konzern begründete die Maßnahmen unter anderem mit massiven Umsatzrückgängen bei den Bogendruckmaschinen. dpa/ck