Nur etwa jeder hundertste Betrieb hat mehr als 100 Mitarbeiter.
Insgesamt verdienen nach den Angaben in dem Sektor mehr als 150 000 Menschen ihren Lebensunterhalt. In den Bereichen Verkehr und Nachrichtenübermittlung sind es rund 4600 Unternehmen, in unternehmensnahen Dienstleistern etwa 13 600 Firmen tätig.
Fast die Hälfte aller Beschäftigten in der Branche sind Frauen. Bei beratenden Berufen liegt ihr Anteil sogar bei mehr als 70 Prozent. Etwa ein Drittel der Unternehmen erreichte einen Umsatz von 250 000 Euro und mehr. (ddp.vwd/rb)