Diese habe sich bis zum vergangenen Freitag geweigert, zwei Fernverbindungen des Konkurrenten Connex in ihre Kundeninformationen aufzunehmen, begründete das Kartellamt gestern diesen Schritt. Es bestehe der Verdacht des Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung, hieß es. (dpa/sm)