April beginnende Steuerjahr 2014 im Volumen von rund 95,9 Billionen Yen (rund 680 Milliarden Euro). Zur gleichen Zeit, da der neue Haushalt wirksam wird, steigt in Japan die Verbrauchssteuer von bisher fünf Prozent auf acht Prozent. Es gibt Sorgen, dass dadurch die Nachfrage, die in Japan zu 60 Prozent zur Wirtschaftsleistung des Landes beiträgt, empfindlich zurückgehen und die Erholung der Wirtschaft wieder spürbar erlahmen könnte. Japans Bruttoinlandsprodukt war im Schlussquartal nur mit einer hochgerechneten Jahresrate von real 0,7 Prozent gewachsen. Japan weist die höchste Staatsverschuldung unter allen großen Industriestaaten der Welt auf. Der Schuldenberg hat inzwischen die schwindelerregende Marke von 1000 Billionen Yen (700 Milliarden Euro) erreicht; das entspricht über 200 Prozent der Wirtschaftsleistung .