Der genaue Preis für den PC stehe noch nicht fest, er werde aber vermutlich weniger als 10 000 Rupien (180 Euro) kosten und im Dezember auf den Markt kommen, sagte der Intel-Vizechef Patrick Gelsinger gestern Bangalore im Süden von Indien. Der Computer werde neben den üblichen Anwendungen auch "einen kabellosen Internetzugang für die ländlichen und abgelegenen Regionen" haben. Er könne zudem auch mit einer Autobatterie betrieben werden.
Intel hat im südindischen Bangalore den größten Firmenstandort außerhalb der Vereinigten Staaten. Es sind dort mehr als 2000 Mitarbeiter mit der Entwicklung neuer Prozessoren und Halbleiter beschäftigt. (AFP/maf)