ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Industrie- und Handelskammern wollen keine weitere Kontrolle

Potsdam/Cottbus. Die brandenburgischen Industrie- und Handelskammern (IHK) haben eine Überprüfung ihrer Finanzen durch den Landesrechnungshof abgelehnt. "Der gesetzliche Auftrag verlangt von der IHK-Organisation, dass sie unabhängig von der Politik die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen vertritt", erklärte der Cottbuser IHK-Chef Klaus Aha. dpa

Die Kammern seien Selbstverwaltungsorgane der Wirtschaft und bedürften daher keiner Kontrolle durch Behörden. Die bündnisgrüne Landtagsfraktion hatte im Zusammenhang mit Untreue-Vorwürfen gegen den zurückgetretenen Potsdamer IHK-Chef Victor Stimming eine gesetzliche Änderung verlangt. Der Vorfall habe gezeigt, dass das Finanzgebaren der IHKs externe Kontrolle benötige, hatte der Fraktionsvorsitzende Axel Vogel am Mittwoch erklärt.

Andere Bundesländer, in denen es ähnliche Probleme wie jetzt in Potsdam gegeben habe, hätten positive Erfahrungen mit einer solchen gesetzlichen Regelung gemacht.