| 02:46 Uhr

In Deutschland wird so viel gearbeitet wie schon lange nicht mehr

Nürnberg. Beschäftigte in Deutschland haben 2013 so viel gearbeitet wie schon lange nicht mehr. Insgesamt verbrachten sie in der Summe 58,072 Milliarden Stunden in Büros, an Werkbänken, auf Baustellen oder an Fließbändern, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Mittwoch in Nürnberg berichtete. dpa/bl

Das sei 0,2 Prozent mehr Arbeitszeit gewesen als 2012. Mehr gearbeitet worden sei in Deutschland zuletzt im Jahr 1994. Grund des zum vierten Mal in Folge gestiegenen Arbeitsvolumens sei die Rekordbeschäftigung: Mit 41,841 Millionen Stellen habe es 2013 so viele Arbeitsplätze wie noch nie gegeben. Die durchschnittliche Jahresarbeitszeit sei allerdings um 0,4 Prozent auf 1388 Stunden pro Kopf gesunken.