ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Im Osten wird länger gearbeitet

Berlin. In Ostdeutschland müssen Tarifbeschäftigte durchschnittlich eine Stunde pro Woche länger arbeiten als ihre Kollegen im Westen. 38,7 Stunden Wochenarbeitszeit stehen dort im Schnitt in den Tarifverträgen, im Westen sind es nur 37,6 Stunden. dpa/bl

Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Arbeitszeitkalender der Böckler-Stiftung hervor. Die tatsächlich geleistete Arbeitszeit liegt Befragungen zufolge mit 43,5 Stunden aber weit darüber.