ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:24 Uhr

Frankfurt
Handelsstreit lässt Aktienkurse erneut sinken

Frankfurt. Der von US-Präsident Donald Trump losgetretene Handelsstreit und die erneuten Angriffe des US-Präsidenten auf den Online-Händler Amazon vertreiben die Feiertagslaune der Aktienanleger. Dax und EuroStoxx50 verloren nach dem langen Osterwochenende jeweils etwa ein Prozent. "Trump gibt mit der einen Hand und nimmt mit der anderen", sagte der Analyst David Madden vom Online-Broker CMC Markets, "zu Jahresbeginn hatte er die Märkte mit seiner Steuerreform noch auf Rekordhöhen getrieben." Inzwischen schüre der amerikanische Präsident die Furcht vor einem globalen Handelskrieg.

China verhängte als Reaktion auf die US-Schutzzölle für Stahl und Aluminium Zusatzabgaben auf US-Importe. Die USA planen weitere Sonderzölle auf chinesische Produkte. Die realwirtschaftlichen Auswirkungen seien weniger das Problem als die Missachtung der Welthandelsorganisation WTO, die Streitfragen schlichten solle, warnte Commerzbank-Analystin Thu Lan Nguyen.

(rtr)