ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:36 Uhr

Google greift Microsoft-Imperium an

Mountain View. Der Internet-Konzern Google greift den Windows-Riesen Microsoft mit einem eigenen Computer-Betriebssystem frontal an. Erste Rechner mit dem Google Chrome OS sollen in der zweiten Hälfte des Jahres 2010 auf den Markt kommen, kündigte das Unternehmen am Mittwoch in Mountain View an. dpa/sha

Das System sei grundsätzlich für alle Geräte von Mini-Notebooks bis zu großen Desktop-Rechnern gedacht. Zunächst soll es aber auf den auch Netbooks genannten Mini-Notebooks zum Einsatz kommen. Im Mittelpunkt steht das Internet, das schnell und sicher zugänglich sein soll. Google geizte bei der Ankündigung nicht mit Versprechen. "Geschwindigkeit, Einfachheit und Sicherheit" sollen das Betriebssystem bestimmen, hieß es. Der Nutzer solle binnen weniger Sekunden nach Einschalten des Computers bereits im Internet surfen können. Mit Google Chrome OS greift der Internet-Primus direkt das Herzstück des milliardenschweren Microsoft-Imperiums an. Windows ist das weltweit dominierende Computer-Betriebssystem und nach wie vor der wichtigste Gewinnbringer von Microsoft: Im vergangenen dritten Geschäftsquartal sorgte die Sparte für ein Viertel des Umsatzes und mehr als die Hälfte des Gewinns. Technisch gesehen besteht das neue Betriebssystem von Google aus dem Internet-Browser Google Chrome, der auf einem Linux-Kern laufe, erklärte das Unternehmen. Linux ist ein freies Betriebssystem, das aufgrund seiner zunehmenden Beliebtheit Microsoft bereits Kopfschmerzen bereitet. dpa/sha