ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 06:39 Uhr

Gewerkschaften im Kampf gegen Tarifflucht gestärkt

Frankfurt am Main. Die Gewerkschaften können sich mit Streiks gegen die verbreitete Tarifflucht der Arbeitgeber wehren.

Wie das Hessische Landesarbeitsgericht in Frankfurt am Main entschieden hat, besteht keine Friedenspflicht mehr, wenn Unternehmen ihren Arbeitgeberverband verlassen oder in eine Mitgliedschaft ohne Tarifbindung wechseln. (Az: 3 Ga 3/08)

Um nicht mehr an die tariflichen Löhne gebunden zu sein, treten immer mehr Unternehmen aus ihrem Arbeitgeberverband aus. Zahlreiche Verbände haben darauf inzwischen mit einer OT-Mitgliedschaft reagiert, einer Mitgliedschaft ohne Tarifbindung (OT). Im konkreten Fall wechselte im Juni die Vacuumschmelze GmbH & Co. KG beim Arbeitgeberverband Hessenmetall von einer regulären in eine OT-Mitgliedschaft. Das Unternehmen gilt als einer der führenden Anbieter magnetischer Spezialwerkstoffe und hat in Hanau 1500 Beschäftigte.

Die IG Metall forderte das Unternehmen auf, über einen Haustarif den regulären Verbandstarif anzuerkennen. Nach erfolglosen Verhandlungen, Warnstreiks und Urabstimmung rief die Gewerkschaft schließlich den Streik aus. Dagegen klagte das Unternehmen. AFP/ck