ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Gespräche über bessere Arbeitsbedingungen für Lokführer

Frankfurt/Main. Die Deutsche Bahn AG und die Lokführergewerkschaft GDL verhandeln seit Donnerstag über bessere Bedingungen für die gut 20 000 Lokführer des Konzerns. Im Kern geht es bei dem neuen „Zukunftstarifvertrag“ darum, die Arbeitsbedingungen genauer an die Lebensphasen der Mitarbeiter anzupassen (Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen, Altersteilzeit) sowie Lokführer schneller umschulen zu können, die unverschuldet ihren Dienst nicht mehr antreten können – etwa weil sie an einem Unfall mit Todesfolge beteiligt waren. dpa/kr



Ab Montag will die Bahn mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft Verhandlungen zum gleichen Thema aufnehmen.